Ferienwerk St. Arnold Janssen e.V.
Ferienwerk St. Arnold Janssen e.V.

Hirschberglager A-Z

Hier sind nochmal alle wichtigen Informationen rund um das Hirschberglager zusammengefasst.

A

Abendessen

...gibt es um 18.30 Uhr

Abfahrt

Genauere Informationen geben wir rechtzeitig bekannt. Wir fahren gegen 11.00 Uhr in Goch los und sind dann gegen 14.00 Uhr in Hirschberg.

Adresse

Name des Kindes

Ferienlager Goch

Schützenhalle Hirschberg

59581 Warstein

Anziehsachen

Einige Zeit vor dem Lager verschicken wir per E-Mail einen Kofferzettel mit Empfehlungen, welche Anziehsachen im Lager sinnvoll sind. Grundsätzlich raten wir, alle Teile zu kennzeichnen, keine sehr neuen oder hochwertigen Teile mitzugeben und den Koffer gemeinsam mit dem Kind zu packen.

Ärzte

Sollte Ihr Kind einmal krank werden, wird selbstverständlich ein Arzt aufgesucht. Kinderarzt, Zahnarzt und Krankenhaus sind für uns gut erreichbar. Ihr Kind wird immer von einem Betreuer begleitet.

Ausweis

Den Personalausweis ihres Kindes benötigen wir NICHT.

B

Badesachen

...braucht Ihr Kind unbedingt. Wir gehen gerne im Allwetterbad in Warstein oder im Freibad in Meschede schwimmen.

Besuche

Besuche von Eltern, Großeltern, Tanten, Onkeln usw. sind im Lager unerwünscht, weil das den Lagerablauf erheblich stören würde....

Betreuer

Sehr nette Menschen, die viel Freizeit, Arbeit, Kraft und Nerven in so ein Ferienlager stecken - aber mit ganz viel Herzblut Riesenspass haben und glücklich sind, wenn die Kinder es sind :-)

Insgesamt sind wir ca. 25 , aktuell im Alter von 18 - 56 Jahren, mit unterschiedlichen Berufen wie z.B. Polizist, Krankenschwester, Sozialpädagogen, Erzieherinnen, Notfallsanitäter, Bauzeichner, Handwerker,  Studenten uvm.

Briefe

Post zu bekommen ist für die Kinder superwichtig im Lager. Schreiben Sie gerne häufig und bitten Sie auch andere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte zu schreiben.

Betten

Die Kinder schlafen in Etagenbetten, auf einer abwaschbaren Matratze. Bettlaken, Schlafsack oder Decke und Kopfkissen (auch die Inlets) müssen selber mitgebracht werden.

Brustbeutel

Ein sicheres Aufbewahungsmittel (fürs Taschengeld)  für unterwegs.

D

Dorfgang

Wenn kein Programm läuft, z.B. in der Mittagspause, können die Kinder ihr Taschengeld im örtlichen (kleinen) Edeka Markt oder beim Bäcker ausgeben. "Immer mindestens zu dritt mit einer Uhr" ( und nur, wenn man sich bei einem Betreuer abgemeldet hat ) - so lautet die Regel.

Duschen

Im Keller der Schützenhalle gibt es zwei große Duschräume, die gerne benutzt werden dürfen :-) Natürlich getrennt in Mädchen- und Jungendusche.

Disco

2 - 3 x im Lager veranstalten wir eine Disco. Wir haben eine laute Musikanlage und ganz viel buntes Licht dabei...und tanzen.... Manchmal stellen wir die Disco unter ein Motto, wo sich alle entsprechend verkleiden sollen: z.B. Strandparty, schlechter Geschmack etc.

E

Erkrankungen

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Ihr Kind an einer Erkrankung leidet, die wir wissen sollten. Neben pädagogisch ausgebildeten Betreuern, fahren auch Betreuer mit fundierten medizinischen Kenntnissen mit ins Ferienlager. Die Verabreichung von speziellen Medikamenten nach Hausärztlicher Anordnung stellt kein Problem dar.

Erste Hilfe

Das gesamte Betreuerteam ist geschult in Erster Hilfe, mit besonderem Augenmerk auf kindliche Notfälle.

F

Fotoapparate

Ein Fotoapparat braucht Ihr Kind nicht, wir fotografieren viel drumherum. Wir können natürlich auch keine Haftung für Fotoapparate übernehmen.

Frühstück

..gibt es meistens um 08.30 h. Nach dem Morgengebet treffen wir uns alle im Speisesaal und frühstücken gemeinsam.

Fotos

Auch uns hat das neue Datenschutzgesetz hart getroffen. Wir brauchen Ihre Einwilligung (und zwar aktiv !), das wir Fotos machen dürfen und diese online stellen dürfen. Wir sind hier auf unserer Homepage, bei Facebook (Ferienwerk Arnold Janssen) und bei Instagram (@ferienwerkgoch) aktiv. Wir wollen über unsere Arbeit berichten und Ihnen zeitnah während der Lagerzeit erzählen, was wir alles so erleben. Wir achten natürlich darauf, das die Fotos "in Ordnung" sind, also keinen bloß stellen o.ä.  Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Fragen oder Bedenken haben.

Fort Fun

An einem Tag im Lager besuchen wir alle gemeinsam den Freizeitpark Fort Fun in Bestwig. Mit zwei Bussen werden wir dorthin gebracht und verleben einen tollen Tag.

Filme

Per Beamer verwandeln wir unsere Schützenhalle auch gerne mal in ein Kino und schauen uns einen (kindgerechten, altersentsprechenden ) Film an. Meistens passend zum Lagerthema. Und mit Popcorn....

Facebook & Instagram

Auf unserer Facebook- und Instagramseite informieren wir regelmäßig über die Vorbereitungen und Termine. Während des Lagers stellen wir einmal täglich eine Tageszusammenfassung online, damit die Daheimgebliebenen mitlesen können, wieviel Spass wir haben.

Natürlich ausgewählte Bilder und nur solche, mit Personen, deren Einwilligung dazu auch vorliegt ...

G

Gebete & Gottesdienst

Wir sind ein katholisch geprägtes Ferienlager und beten kurz am Morgen, vor und nach den Mahlzeiten und zur Nachtruhe. Wir feiern an den Sonntagen einen Gottesdienst oder halten eine Andacht.

Gruppen

Die Kinder werden vor dem Lager in Gruppen (meist 8 - 10 Kinder) eingeteilt und haben einen festen Betreuer (manchmal sogar auch zwei). Die Zusammensetzung erfolgt in erster Linie getrennt nach Jungen/Mädchen und  nach Alter. Jedes Kind kann bei der Anmeldung einen Wunsch angeben, mit welchem Kind es in eine Gruppe möchte. Bitte achten Sie darauf, das die Wünscheinnerhalb einer Altersgruppe bleiben. Wir bemühen uns, das zu berücksichtigen, können es aber nicht garantieren. Die Gruppeneinteilung geben wir beim Vortreffen bekannt.

H

Hirschberg

..ist unser aller, allerliebstes Lieblingsdorf. Das schönste Dorf im Sauerland -  mit den nettesten Einwohnern und der wunderschönsten Schützenhalle  (natürlich ! )

Hirschberg gehört zur Stadt Warstein und hat ca. 1800 Einwohner.

Handys

....braucht man im Ferienlager nicht.

Solltet Ihr es dennoch nicht zu Hause lassen, gilt diese Regelung:

Die Telefone werden beim Betreuer abgegeben und sicher aufbewahrt. 2 - 3 x in der Woche (!) werden die Handys für ca. 30 Min. ausgegeben. Wann das ist, entscheiden die Gruppen selber.  Die Erfahrung zeigt, das Handys im Ferienlager eher uninteressant sind und viele Kinder gar keinen Gebrauch von der Regelung machen.  Die Netzabdeckung ist in Hirschberg auch eher sparsam und langsam, wlan gibt es in der Schützenhalle nicht.

Vor der Schützenhalle befindet sich eine Telefonzelle, die mit einer Telefonkarte genutzt werden kann und das auch jederzeit. (Allerdings übernehmen wir für verloren gegangene Karten keine Haftung !!)

Aktuell: Im Lager 2018 war die Telefonzelle zerstört (bevor wir kamen :-) Ob die Telefonzelle wieder repariert wird, wissen wir aktuell nicht, versuchen das aber in Erfahrung zu bringen.

I

Impfausweis

..benötigen wir während der Lagerzeit. Eine Kopie reicht uns. Bitte geben Sie ihn zusammen mit der Krankenkassenkarte und dem Medizinbogen bei der Abreise an einen Betreuer. Wir bewahren diese Dinge sicher und zentral auf.

J

Jubiläum

Nach dem kleinen Jubiläum 2018 werden wir 2019 nun schon zum 46. Mal nach Hirschberg in die Ferien fahren.

Jingle

Ertönt der "Jingle" - ein immer gleiches Lied - wissen alle: Wir treffen uns jetzt an der Bühne, das Programm geht weiter....

K

Küchencrew

In der voll ausgestatteten Schützenhallenküche verwöhnen uns 3 - 4 "Küchenmuttis und -papis" mit wirklich tollem Essen.

Koffer

Die Koffer werden mit den Bussen transportiert, eine separate Kofferabgabe entfällt inzwischen. Es sollte möglichst nur ein Koffer mitgenommen werden (Schlafzeug kann extra gepackt werden).

Kopfbedeckung

Da wir im Hochsommer fahren, sollten alle Kinder eine Kopfbedeckung als Sonnenschutz mitnehmen.

Kabinen

Die Schützenhalle wird unterteilt in "Kabinen", so dass "Zimmer" entstehen. Jede Gruppe hat ihre eigene Kabine mit Betten und Ablagefläche (Tisch). Manchmal unterteilt zu 4 - 6 oder 8 - 10 Personen. Die Dekoration der Kabinen übernehmen die Kinder selber.

Königswerfen & Krönungsball

Einmal im Ferienlager ermitteln wir unsere Schützenkönigspaare und feiern ein paar Tage später einen Krönungsball mit vielen Gästen.

Krankenversicherungskarte

Die Krankenkassenkarte (sofern es eine gibt und Ihr Kind nicht privat versichert ist) benötigen wir unbedingt, falls wir einmal zum Arzt müssen. Bitte geben Sie die Karte bei der Abreise an das Betreuerteam. Siehe auch "Impfausweis"

Kuhglocke

Wir haben eine Kuhglocke und traditionell wird damit zum Essen geläutet. Wir passen auf diese Kuhglocke sehr gut auf !

L

Lagerleben

...nennen wir die Zeit, wenn wir draußen ein Lagerfeuer entzünden, Stockbrot backen und zusammen  Spiele spielen oder "chillen".

LagerHASE, LagerBÄR, LagerAFFE, LagerMAMMUT

 

Wir zeichnen Hirschberglagertreue aus !

5 Jahre: Lagerhase

10 Jahre: Lagerbär

15 Jahre: Lageraffe

20 Jahre: Lagermammut

 

All diese Auszeichnungen wurden bereits mehrfach verliehen. Viele Lagerkinder sind später als Betreuer mitgefahren.

Die Auszeichnung der Hirschberglagertreue nehmen wir feierlich während des Krönungsballs auf der Bühne vor. Das entsprechende (Stoff-) Tier wird von einem Vorstandsmitglied des Ferienwerks überreicht.

M

MP3 Player, Videospiele etc.

...und ähnliches können wir im Lager nicht gebrauchen und sollten zu Hause gelassen werden.

Medikamente (eigene)

Muss Ihr Kind regelmäßig Medikamente einnehmen ist dies kein Problem. Bitte geben Sie eine ausreichende Menge für die 15 Tage mit und eine genaue Einnahmevorschrift (wann und wieviel eingenommen werden soll), gerne vom behandelnden Arzt. Geben Sie die Medikamente separat bei der Abreise an das Betreuerteam. Wir stellen sicher, daß die Medikamente genommen werden und teilen Sie entsprechend aus. Dies gilt auch für Salbenbehandlungen oder Bedarfsmedikamente.

Medikamente ( vom Lager)

Bitte beachten Sie unseren Medizinbogen, den Sie separat per Mail erhalten.

Mittagessen

... gibt es meistens um 12.30 Uhr.

Mittagsruhe

Nach dem Mittagessen herrscht Mittagsruhe bis ca. 15.00 Uhr. Die Kinder können sich dann ausruhen oder ruhige Spiele spielen.

Musik

Ohne Musik ist alles doof :-)

N

Nachtruhe

..ist meistens zwischen 22.00 Uhr und 22.30 Uhr. Wenn das letzte (immer gleiche) Lied gespielt ist, geht das Licht aus. Ob dann direkt Ruhe ist ...naja :-)

Notfallnummer (für Eltern)

Sollten Sie uns (die Lagerleitung) während des Lagers dringend erreichen müssen, stellen wir eine Notfall- Telefonnummer zur Verfügung. Diese wird  Ihnen (den Eltern der Lagerteilnehmer) rechtzeitig per Mail bekannt gegeben.

P

Post & Pakete

Jedes Kind erhält sehr gerne Post. Schreiben Sie gerne und viel. Auch Pakete sind herzlich willkommen. Leicht verderbliche Dinge und Geld sollten natürlich nicht versendet werden, aber Süssigkeiten aller Art sind erfahrungsgemäß "der Renner" und herzlich willkommen.

Die Adresse während der Lagerzeit finden Sie unter dem Stichwort "Adresse"

Putzdienst

... gehört natürlich auch dazu: Toiletten putzen, Halle fegen, beim Abtrocknen helfen usw.  Alle helfen mit, natürlich zusammen mit dem Betreuer.

Programm

Jedes Jahr denken wir uns viele tollen Sachen für die Kinder aus: Spieleshows auf der Bühne (z.B. 1,2 oder 3; Running Wild; Wetten dass...) kleine und große Wanderungen in und um Hirschberg (Tutorial, Stationsspiele, Nachtwanderung ), Spiel und Spass in der Schützenhalle (Billard, Tischtennis, Kicker, Gesellschaftsspiele, Basteln) sportliche Aktivitäten (Fußball, Völkerball, schwimmen etc.) und vieles mehr. Wir fahren einmal in den Freizeitpark "Fort Fun" (oder vielleicht auch mal wieder ins "Aqua Magis" Superrutschenschwimmbad  nach Plettenberg), besuchen die Tropfsteinhöhle... kurz: es wird nie langweilig :-)

R

Rucksack

Da wir viel draussen unterwegs sind, ist ein kleiner Rucksack sinnvoll.

Regenbekleidung

Die Kinder sollten unbedingt eine Regenjacke dabei haben. Wir gehen auch nach draussen, wenn es mal regnet oder vielleicht werden wir auch mal  vom Regen überrascht...

 

Rückreise

Die Rückreise am letzten Lagersamstag ist um die Mittagszeit, so das wir am späten Nachmittag wieder in Goch sind. Genauere Infos erhalten die Lagerteilnehmer natürlich wieder per Mail.

Reisesegen

Vor der Abfahrt bekommen wir den Reisesegen gespendet.

S

Schützenbruderschaft Hirschberg

..unsere Gastgeber. Die Schützenbruderschaft Hirschberg stellt uns immer ihre Schützenhalle zur Verfügung. Wir pflegen engen Kontakt zum Schützenvorstand.

Schlafsachen

Die Kinder benötigen unbedingt: Ein Spannbetttuch (oder Laken), einen Schlafsack oder eine Decke mit Bezug und ein Kissen mit Bezug. Wir stellen nur das "nackte" Bett mit der Matratze zur Verfügung.

Streiche

..dürfen natürlich durchgeführt werden, wenn keiner verletzt oder etwas zerstört wird. Je lustiger und kreativer, desto besser ! Natürlich sollte immer ein Betreuer des Vertrauens einbezogen werden :-) ( Es wurde schonmal das gesamte Besteck eingefroren oder die Tische heimlich nachts aus dem Speisessal entwendet und woanders aufgebaut... mehr verraten wir nicht)

Schuhe

Die Kinder brauchen unbedingt: Hausschuhe (in der Halle gilt Schuhpflicht); feste und bequeme Schuhe (zum Wandern, auch für den Wald) ; Turnschuhe  (für Spiel, Spass und Sport). Fußballschuhe mit Stollen sollten zu Hause bleiben. Gummistiefel sind nicht nötig und zum Wandern auch nicht geeignet.

Schutzimpfung

Optimal wäre es, wenn Ihr Kind alle empfohlenen Schutzimpfungen bekommen hätte.

Auch im Sauerland kann es zu Kontakt mit Zecken kommen (in den letzten 3 Jahren gab es kein Kind mit einem Zeckenbiss ! ). Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt, ob eine Impfung gegen FSME notwendig sein könnte.

Den Impfausweiss (eine Kopie reicht) geben Sie ihrem Kind bitte zur Abfahrt mit.

Schwimmen

Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, wenn Ihr Kind nicht schwimmen kann.

Meistens gehen wir im Allwetterbad in Warstein schwimmen. "Man" kennt uns dort und neben den Bademeistern passen natürlich auch immer alle Betreuer gut auf.

Sonnenschutz

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Kopfbedeckung und Sonnencreme mit. Wir fahren im Hochsommer und hoffen auf bestes Lagerwetter .

Sport

Wir bewegen uns viel: Wandern, Fußball, Völkerball, Brennball, Basketball, Laurentia...

Socken

...verschwinden gerne im Lager, als wäre die Schützenhalle eine große Waschmaschine ....

Auf Socken laufen ist in der Halle verboten.

Süßigkeiten

... können gerne per "Fresspaket" geschickt werden.

Im Lager können die Kinder  bei der "Schnuppiausgabe" alle 1 - 2 Tage "einkaufen"

Schmutzwäsche

Geben Sie Ihrem Kind bitte einen Beutel für Schmutzwäsche mit. Dieser darf keinesfalls aus Plastik sein.

Speisesaal

Wir nehmen die Mahlzeiten alle gemeinsam im Speisesaal ein. Nach dem Essen erzählt die Lagerleitung immer das Neuste und was als nächstes auf dem Programm steht.

Schlachtruf

Wir haben den wohl längsten Schlachtruf weit und breit.  Jedes Jahr kommt ein kleines Stück dazu... Zicke Zacke, Zicke, Zacke ..... :-)  

T

Taschengeld

30 Euro stehen jedem Kind zur Verfügung. Sie werden von uns verwaltet und bei der Taschengeldausgabe in kleinen Beträgen ausgezahlt. Gleichzeitig kann man auch Süßgkeiten,  Limo oder Wasser kaufen, wenn einem der Lagersaft oder Wasser zu den Mahlzeiten nicht reicht. Das wird dann automatisch vom Taschengeldkonto abgezogen. Was übrig bleibt, wird am Ende des Lagers an die Kinder ausgezahlt.

Wir empfehlen Ihrem Kind nicht mehr als 10 Euro zu Beginn des Lagers mitzugeben.

Trinkflaschen

...sind sehr praktisch für unterwegs. Die Kinder können die Flasche mit Lagersaft oder Wasser befüllen und in der Küche auch mal spülen.

Trinken

Die Kinder können immer in der Küche Lagersaft trinken. Zu den Mahlzeiten gibt es immer Wasser (und  Milch und Kakao natürlich auch). Wer etwas anderes trinken möchte, kann Fanta oder Sprite einkaufen.

Teamkabine

Dort lagern wir alle Spiele, Bastelutensilien, Tischtennisschläger, Kickerbälle und vieles mehr. Zu bestimmten Zeiten, wenn kein Programm ist, können sich die Kinder dort alles, was sie zum Spielen brauchen, ausleihen... und wir haben jede Menge Kram....

Tischtennis, Kicker & Billard

Wir haben 3 Tischtennisplatten, 3 Kicker und einen Billardtisch, die in der Halle stehen und fast jederzeit spielbereit sind. Wer einen eigenen Tischtennisschläger hat, kann ihn gerne mitbringen (Namen darauf nicht vergessen)

T-Shirt

Jedes Jahr gibt es ein Lager T-Shirt. Wir bestellen diese im Vorfeld und teilen sie zu "Fort Fun" aus, damit alle erkennen, das wir zusammengehören. Wir bedrucken es mit unserem jeweiligen Thema / Motto. Die T-Shirt Farbe variiert von Jahr zu Jahr.

Tropfsteinhöhle

Ganz in unserer Nähe befinden sich die Bilsteinhöhlen, eine Tropfsteinhöhle mit Wildgehege drumherum. Klar, das wir uns das mal ansehen.

Thema / Motto

Jedes Jahr suchen wir uns ein neues Thema aus, worauf wir das ganze Lager ausrichten. Da waren schon super spannende Sachen dabei.

Taschenlampe (genannt: Funzel)

Eine (kleine) Taschenlampe ist wirklich nützlich im Ferienlager ....

U

Unterwäsche

... sollten Sie ihrem Kind ausreichend mitgeben. Man wird zwischendurch vielleicht auch mal nass....

V

Vortreffen

4 - 6 Wochen vor dem Lager laden wir alle Eltern und Kinder zu einem Vortreffen ein. Dort gibt es viele Informationen rund um das Ferienlager in Hirschberg. Wir geben an diesem Nachmittag auch die Gruppeneinteilung bekannt. Den genauen Termin teilen wir rechtzeitig per Email, auf unserer Homepage sowie bei Facebook und Instagram mit. 

W

Warstein

Hirschberg gehört zur Stadt Warstein. Warstein ist ca. 7 km von uns entfernt. Dort gibt es die großen Supermärkte, das Allwetterbad, ein Krankenhaus und die Brauerei.

Waschzeug

Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm, Duschgel, Shampoo usw. dürfen gerne auch im Lager benutzt werden. Am besten packen Sie Ihrem Kind alles in einen Kulturbeutel.

Wandern

Hirschberg ist bergig. Wir laufen die Berge rauf und runter. Gute Schuhe sind da extrem nützlich. Wir laufen gerne und viel, manchmal mehrere Kilometer. Und das macht sogar Spass....

Wecken

Wir wecken morgens (sanft) mit Musik. Danach haben alle eine halbe Stunde Zeit bis zum Morgengebet.

Z

Zahnspange

Die Kinder sind für ihre Zahnspangen selber verantwortlich (Aufbewahrung, Tragen).

Sollten Sie dennoch Fragen haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail:  lagerleitung-hb@ferienwerk-goch.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ferienwerk St. Arnold Janssen e.V.